Rettungsdienst Eschenburg GmbH Foto: Tobias Kuhn

01.09.2017

Zwei neue Notfallsanitäter-Auszubildende

Dustin Wurm und Christian Schick (von links) haben am 1. September die Ausbildung begonnen. Dustin Wurm und Christian Schick (von links) haben am 1. September die Ausbildung begonnen.

Am 1. September begannen bei der Rettungsdienst Eschenburg gGmbH (RDE) zwei neue Auszubildende die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Notfallsanitäter-Auszubildenden bei RDE auf sechs.
Zu Beginn ihrer Ausbildung wurden Christian Schick und Dustin Wurm von Praxisanleiter Arnd Sawitzki begrüßt. Insgesamt gibt es bei RDE drei Praxisanleiter, die die angehenden Notfallsanitäter während ihrer Ausbildungszeit begleiten werden.  „Wir freuen uns sehr, dass sich die beiden für eine Ausbildung bei uns entschiedenen haben. Als Praxisanleiter stehen wir ihnen während der ganzen drei Jahre bei Fragen und Problemen zur Seite. Dazu gehören die Betreuung und Anleitung im Einsatzdienst sowie das Angebot von Übungstagen, um den Lernstoff zu festigen. Wir haben unter den Kollegen ein sehr familiäres Verhältnis, sodass sich die beiden bestimmt schnell einleben werden“, erklärt Sawitzki.
Die Azubis werden in den betrieblichen Teil ihrer Ausbildung auf den Rettungswachen in Eschenburg, Siegbach, Dillenburg, Herborn und Ehringshausen eingesetzt. Die schulische Ausbildung wird am Malteser Bildungszentrum in Wetzlar durchgeführt. Während der Ausbildung werden die beiden angehenden Notfallsanitäter auch einige Wochen in den Dill Kliniken Dillenburg und der Vitos Klinik Herborn verbringen, um dort Abläufe und Arbeitsweisen kennenzulernen.
Der Rettungsdienst Eschenburg ist eine Tochtergesellschaft des DRK Rettungsdienst Mittelhessen, der in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Gießen, Vogelsberg und Lahn-Dill auf insgesamt 40 Rettungswachen tätig ist. Das neue Berufsbild „Notfallsanitäter“ wurde 2014 eingeführt und löst die bisherige zweijährige Rettungsassistentenausbildung ab. Es ist deutlich komplexer und vermittelt umfangreiche Lerninhalte an drei verschiedenen Lernorten - nämlich in der Schule, auf der Rettungswache und im Krankenhaus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettungsdienst Eschenburg GmbH